Helonias bullata [L.] - Amerikanische Sumpfnelke

Helonias bullata [L.] - Amerikanische Sumpfnelke

von: Nymphaion

Bestell-Nr.: M021

 

Versand ab Ende März

5,00 € *
 
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Helonias bullata [L.] - Amerikanische Sumpfnelke"

Pflanzenhöhe 10-20 cm
Pflanzabstand 20-30 cm
Lieferqualität 7er Topf
Blütezeit April - Juni
Wasserbedarf feuchter Boden bis sumpfig
Geselligkeit in kleinen Trupps 3-5
Familie Melanthiaceae
Nährstoffbedarf mittel
heimisch nein
Blütenfarbe rosa
Bodenreaktion sauer/kalkfrei bis neutral
Lichtbedarf sonnig
Staudencode Wasserrand
Winterhärtezone Z7

Diese Nelke ist keine Nelke, sondern gehört zu den Germergewächsen, genauergesagt zur Gruppe der Einbeerengewächse. Ihre nächsten Verwandten sind Einbeere und Waldlilien (Trillium). Sie ist der einzige Vertreter ihrer Gattung und das Musterbeispiel für eine früher häufige Feuchtbodenpflanze, die heute in ihrem Bestand bedroht ist. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet war die nördliche Atlantikküste der USA, wo sie von Maine bis North Carolina eine häufige Pflanze war. Heute sind die Bestände extrem zusammengeschrumpft, in etlichen Staaten ist sie bereits ausgestorben. Wo es sind noch gibt, sind die Populationen überwiegend auch bedroht. Hauptursache ist hier ausnahmsweise das kommerzielle Sammeln der Pflanze, und dann die Zerstörung ihrer Lebensräume durch Entwässerung und Verfüllung.

Im Garten verwenden wir sie im Moorbeet, wo sie etwas erhöhte Standorte bevorzugt. In der Blütezeit scheint sie etwas variabel zu sein, denn bei uns blüht sie wesentlich früher als in der Literatur angegeben. Wir haben sie in der Regel schon Mitte April in Blüte. Die Blüten erinnern ganz entfernt an kurze Knabenkräuter, und sie duften nach Nelken. Damit sie sich über Samen vermehrt muss mehr als eine Pflanze vorhanden sein, eine Selbstbestäubung findet nicht statt. Im Herbst färben sich die Blätter der Sumpfnelke gelb, orange oder hellrot, und sorgen so für ein kleines Farbenfeuerwerk vor dem Winter.  

Am Gartenteich kann man sie gut in feuchter bis nasser Erde halten. Sie ist nicht unbedingt auf sauren Boden angewiesen, kommt aber mit ihm gut zurecht. In ihrer Heimat vermehrt sie sich gut über Aussaat, bei uns ist das schwierig, weil Klone von der selben Pflanze einander nicht befruchten. Sie blüht bei uns im April bis Mai und ist dann wirklich traumhaft schön. Ihre rosafarbenen Blüten sitzen dicht an dich auf einem kleinen Kolben.

 

Weiterführende Links zu "Helonias bullata [L.] - Amerikanische Sumpfnelke"

Weitere Artikel von Nymphaion